Tuki Verlinkung
    Tuki Bausteine - Kinder lachen

Foto: Franziska Hauser

TUKI Tandem

Bausteine


Die Begegnung mit der Theaterkunst gestaltet sich

auf vielfältige Art und Weise.  

 

 

 
  • Der Theaterbesuch. Die Kinder einer Kita lernen Produktionen ihres Partnertheaters kennen und erleben "Theater zum Anfassen": Kulisse, Figuren, Fundus, Licht-und Tontechnik, Blick hinter die Bühne, Gespräche mit den Theaterschaffenden u.v.a.
  • Der Theatergeist. Mit kreativen Konzepten und Aktionen wird die Kita „be-geistert“: Kleine theatrale Handlungen und künstlerische Interventionen verwandeln die Räumlichkeiten in eine Theater-Kita. Viele Kinder, Eltern und Mitarbeiter können an dem Theater-Erleben teilhaben.
  • Das künstlerische Kernprojekt. Ein Künstler-Erzieher-Team arbeitet regelmäßig mit einer Kerngruppe von Kitakindern über einen längeren Zeitraum intensiv zusammen.
  • Die TUKI Tandem Werkstätten. Im Sinne einer fachlichen Weiterbildung bietet jedes Theater für die Erzieher*innen eine Werkstatt an, in der Ästhetiken und Methoden des Kindertheaters vermittelt und praktisch erprobt werden.
  • Die TUKI TandemFeste. Zum Abschluss eines TUKI-Jahres öffnet jede Kooperation ihre Türen und gibt Eltern, Kita-Mitarbeitern und anderen Kita-Kindern Einblick in die künstlerischen Prozesse des TUKI-Projekts. Das TandemFest findet im Theater oder in der Kita statt.
  • Der TUKI FestTag. Gemeinsam mit allen Projektpartnerschaften gestaltet TUKI jedes Jahr einen öffentlichen FestTag im Podewil. 
  • Die Prozessbegleitung. TUKI Tandem begleitet und moderiert die künstlerischen und pädagogischen Arbeitsweisen und steht in kontinuierlichem Kontakt mit den Projektpartnern. TUKI Tandem unterstützt die Kooperationen bei der individuellen Umsetzung der TUKI Zielsetzung.